Sanierung Bahnübergang "Rütihof“

Anwendung von BIM Methoden im Tiefbau
Sanierung Bahnübergang "Rütihof“

Bei diesem Projekt waren keine BIM-Methoden vom Arbeitgeber gefordert, trotzdem wurde vom Planer ohne Mehraufwand das BIM 3D-Bauwerksmodell erstellt, um dem Bauunternehmer digitale Daten liefern zu können. Der Planer konnte die Vorteile des 3D-Modells nutzen und seine BIM Erfahrung vertiefen.

Dieses Projekt war auch für uns bei cadwork sehr interessant, denn bei dieser Sanierung des Bahnübergangs "Rütihof" kamen Strasse, Werkleitungen, Erdbewegungen und Gleis zusammen. So konnten wir viele Erkenntnisse aus der Praxis ins Programm einfliessen lassen.

Durch die Komplexität des Projekts konnten wir zudem eine Standortbestimmung erstellen und aufzeigen, dass cadwork bereit ist für die Zukunft des BIMs im Tiefbau.


Spannende Eigenschaften des Projekts:

  • Bahnübergang (Variante Gleis und Strasse)
  • Verlegung der Erschliessungsstrasse "Bipperstrasse“ (mehrere Anschlüsse)
  • Erdbewegung für Streckenverlegung Bahn (ca. 15'000m3)
Bauherr:
Image
Ingenieur/Planer:
Image
Projekt:

Sanierung Bahnübergang "Rütihof" (km 6.561)
Teilstrecke km 6.341 – 6.790
Vertiefte Informationen zu den Anwendungsmethoden

In "2DR strasse" wurden alle Achsen (Gleis, Strasse, Werkleitungen) trassiert und per XTR Toporail-Schnittstelle an den zuständigen Geometer gesendet. Aus dieser Grundlage und den eigenen Trassierungen der grenzenden Strassen erarbeitete der Planer das 3D-Bauwerksmodell.

Durch die Streckenverlegung des Gleises wurden die Erdbewegungen in die Querprofile als BIM-Elemente erfasst. Diese wurden dann ins BIM 3D-Modell integriert und digital dem Bauunternehmer für die Maschinen vor Ort weitergeleitet (BIM to Field).

Das 3D-Modell wurde aus "lexocad" über die OBJ-Schnittstelle exportiert, um anschliessend in Twinmotion ein Rendering des 3D-Modells zu erstellen. Mit wenigen Klicks kann jeder in Twinmotion ein professionelles gerendertes Bild, wie auch Videos mit bewegten Objekten erstellen.

Bei der Baustellenbesichtigung wurde vor allem das Ausmass der Erdbewegung sichtbar. Das 3D-Modell kann viele Details anzeigen, aber die räumliche Wahrnehmung für die Grösse des Projektes, wird erst auf der Baustelle richtig ersichtlich.

Vermessen anhand eines 3D-Modelles mit Leica Totalstationen
Mit Twinmotion gerendertes Bild
ÜBER LEXOCAD

QUICKLINKS